• johannes170

Der Heilige Geist ergiesst sich im Jetzt alles Seins in diese Welt

An dem letzten, dem großen Tag des Festes aber stand Jesus und rief und sprach: Wenn jemand dürstet, so komme er zu mir und trinke! Wer an mich glaubt, wie die Schrift gesagt hat, aus seinem Leibe werden Ströme lebendigen Wassers fließen. Dies aber sagte er von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn noch war der Geist nicht da, weil Jesus noch nicht verherrlicht worden war. (Johannes 7, 38–39)


>Wer an mich glaubt?< Was sagen uns diese Worte?

Glaube ist nicht Wissen. Du glaubst du bist mit Christus erfüllt, offenbart nicht die Absolutheit der eigenen "Überzeugung". Wisset also und anerkennt wirklich, dass der Geist Christi euch erüllt.

>aus seinem Leibe werden Ströme lebendigen Wassers fließen.<


Lebendiges Wasser, ja Ströme werden deinen Körper durchströmen, wenn du mit absoluten im Wissen-Sein (Christus Bewusstsein)erfüllt bist. Lebendiges Wasser - grenzenloses, lebendiges Wissen. Strom oder Ströme - der Heilige Strom der alles Sein durchflutet.


Die Jünger von Josuah ben Joseph (Jesus dem Christus) waren in einer einzigartigen Situation: Jesus hatte sie gewählt und für eine Mission vorbereitet. >Sie empfingen den Heiligen Geist erst später – indem sie mehr und mehr den Christus, das Wissen und die bedingungslose Liebe in seinem Wesen erkannten.<


>Sie mussten warten, da der Geist noch nicht da war.< (Johannes 7,39).

Der Heilige Geist ist jedoch immerwährend im Kosmos, ein Heiliger Strom der alles Sein und nichtsein durchströmt. Es ist wie der elektrische Strom in den Haushaltssystemen der Menschheit, in den Geräten und Maschinen, in den Autos, Strassenlaternen uvm..

Die Steckdose ist ein erhabener Verbindungspunkt für alle möglichen Energieverbraucher, wie Fernseh- und Rundfunkgeräte, Maschinen- und Elektrogeräte usw..

Sie verbrauchen Energie und erbringen dadurch eine Leistung - sie dienen uns Menschen, da in uns die Schöpfungsintelligenz pulsiert.

Wir sind jeden Augenblick auf Sendung, doch was senden wir in die Atmosphäre unseres Sein?

Wir empfangen Programme und senden Programme, sind durch unser tun mitverantwortlich bei der Schöpfung einer immer wieder optimierenden Weltenenergie.


Wenn wir uns jetzt bewusst ( mit Hingabe und mit Fühlen) mit dem Heiligen Srom, vergleiche es mit der Freien Energie oder Raumergie verbinden (wie bei einem Stecker in eine Steckdose, oder einem Licht-, bzw. Geräteschalter, oder das Einschalten eines Elektrischen Strom-Kreis-Laufes), so fließt verstärkt reine Kosmische Energie (wie klares, reines Quellwasser) in unser Körpersystem, dass im Grunde auch ein Elektromagnetisches System darstellt, doch noch wesentlich feiner und darüber hinaus, selbstoptimierend, wenn da nicht die selbsterschaffenen Grenzen einer konditionierten Persönlichkeit wären.

Der Heilige Geist ist immerwährend, doch du darfst dich bewusst mit diesem Strom verbinden. (Vertrauen und absolute Akzeptanz kommen vom üben. Kinder üben (ent-decken ihr wirkliches selbst - decken es auf) im Grunde den ganzen All-Tag "über", doch auch hier bringt der Er-wachsene Störfelder hinein. Wenn du einen Einschalter noch nie betätigt hast, so bist du noch nicht im Wissen, wie es funktioniert.


Programme, Programme, Programme


Die Jünger übten all-täglich im beisein eines wirklich Wissenden - einem Individuum, dessen Seele nur für das Ur-Feuer in sich brannte. Jesus der Christus. Er liebte (liebt und lebt wirklich) und liebt immerwährend (in) GottVaterMutter, der Quelle der all-umfassenden Liebe über alles weltliche hinaus. Frage dich selbst - mit was für Gedanken du deinen All-Tag erfüllst. Demut ist so einfach sein, wie das dienen einer erhabenen, fröhlichen Biene.

Was meinst du, warum Bienen die sonnenerfüllten Pollen bzw. den Blütenstaub in den strahlenden Kronen der Blumenwelt sammeln, um damit den Goldenen Honig zu erzeugen. Gleichsam bestäuben sie noch die Flora mit ihrem dienen. Sie summen bei ihrer Arbeit ein Lied der Goldenen Einheit - Liebe genannt. Es ist wahrlich ein erhabenes




Gleichnis, von dem der Mensch lernen darf.

Was summt und singt der Mensch und was für Gedanken hegt und pflegt der Mensch? Wofür

und für wen arbeiten die allermeisten Menschen? Von wo kommt das Geld (Energie)? Es ist ein Gleichnis in diesen Worten auffindbar.


Der Heilige Geist ist also immerwährend anwesend und kein Mysterium, doch es ist wie mit Goldenen Jakobsleiter (einer Himmelsleiter). Es gibt natürlich auch besondere Augenblicke, gleich Segnungen. Wenn der Heilige Geist sich in Form einer strahlend weißen Taube zeigt und mit dem Menschen den es tauft in lieblichen Gedanken spricht. Das erfüllt dann dein Wesen mit unbeschreiblicher Liebe - einer Liebe nicht von dieser Welt und auch nicht mit Worten beschreibbar. Auch die Offenbarung der Flammenzungen im physichen All-Tag sind eine verklärende Offenbarung des Heiligen Geistes.


… und ich werde den Vater (GottVaterMutter) bitten, und er wird euch einen anderen Beistand geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit. Den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn nicht sieht noch ihn kennt. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.

Jesus antwortete und sprach zu ihnen: >Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort halten, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.< (Johannes 14,16–17.23)


Jesus der Christus spricht zuerst über die Heilige Geistaussendung, darüber, dass er für immer bei den Wissenden sein werde, dann über GottVaterMutter und über sein wirkliches Selbst. Das bedeutet also, dass beim Empfang des Heiligen Geistes die bedingungslose Liebe im Wissenden, im absolut Liebenden eine Heilige Wohnstatt offenbart - einen wahrlich Goldenen Tempel.>So wie bei der eigenen Umkehr auf den Goldenen Weg (wie das Gleichnis des voerlorenen Sohnes oder der Tochter) nicht nur ein Teil des Vaters und Christi im Wissenden, sprich Erkennenden wohnt und offenbart, so wird auch der Heilige Geist, der Heilige Strom, die all-umfassende Liebe nicht teilweise in ihn (in dir) ausgegiessen.< Die einzige Voraussetzung ist, diesen Strom, einen Strom direkt von der Ur-Quelle (Zentralsonne) absolut zu lieben ( erst zu fühlen und dadurch mehr und mehr im Wissen sein) und das wirkliche Wort im Jetzt zu halten. >In einem solchen Augenblick im Jetzt wartet GottVaterMutter nicht mit seiner Liebe, sondern kommt sofort und erfüllt dich bzw. dein Herz mit einer unsagbaren Liebesoffenbarung.<


… denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben (immerwährend dient) worden ist. (Römer 5,5)


>Denn einst waren auch wir unverständig, ungehorsam, gingen in die Irre, dienten mancherlei Begierden und Lüsten, führten unser Leben in Bosheit und Neid, verhasst, einander hassend. Als aber die Güte und die Menschenliebe unseres Retter‐Gottes erschien, rettete er uns, nicht aus Werken, die, in Gerechtigkeit vollbracht, wir getan hätten, sondern nach seiner Barmherzigkeit durch die Waschung der Wiedergeburt und Erneuerung des Heiligen Geistes.3 Den hat er durch Jesus Christus, unseren Retter, reichlich über uns ausgegossen, damit wir, gerechtfertigt durch seine Gnade, Erben nach der Hoffnung des ewigen Lebens wurden.< (Titus 3,3–7)


Denke über diese Worte nach und frage dich selbst. Sie widerspiegeln doch eindeutig auch die heutige Gesellschaft. Vielleicht sollte (das Heilige) Corona Virus die Menschheit ins Erwachen bringen - oder! Steckt im Corona-Virus vielleicht ein grenzenloses Virus , das Virus bedingungsloser Liebe und ein-er liebevollen Weltengemeinschaft? Ich denke, das ES, es so wollte. Die Menschheit tut sich im Moment noch schwer damit und braucht sicherlich noch einige Zeit, doch ein Globales Erwachen in 2020 offenbart sich sichbar für alle Menschen. Alle Hilfe der Himmel sind anwesend und lieben diese Welt ins wirkliche Leben. Freiheit für alle die da erwachen wollen. Die Fahnen der Freiheit werden an den höchsten Punkten des Bewusstseins im Wind der Veränderungen wehen. Manwes Adler haben sich erhoben und werden nicht mehr aufzuhalten sein. Die Sonnengeschwister strahlen ihre Liebe in diese Welt hinein. Es werden die Goldenen Posaunen im rechten Augenblick ertönen.


Jedes Idividuum der Gemeinschaft der Menschen ist durch den einen Geist, den Heiligen Geist, durchströmt worden. „im Heiligen Strom sein “ ist eine kraftvolle Offenbarung der Fülle. Wenn der Geist eine Person wäre, also personfiziert als der "Eine Gott", so würde sich der Geist (Heilige Geist) nur teilweise oder ganz den Menschen und dem Leben hingeben. Dieser Geist würde sich begrenzen und somit selbst in der Dualität gefangen sein. Der wirkliche "EINE" ist bedingungslose Liebe. Wenn sie jemanden segnet, erfüllt oder durchströmt, so tut es das völlig und gibt nicht nur ein bisschen und später alles. Es liegt im jeweiligen Menschen sich diesem Heiligen Geist völlig (vollkommen in der Akzeptanz oder im Wissen sein ) oder teilweise hinzugegeben (sich ihr (der Liebe) nicht vollkommen ergeben, Zweifel und noch nicht vollkommen im Wissen - nicht vollkommen die bedingungslose Liebe erkannt). Diese Erkenntnis oder Ursprungs-Lehre eines unpersönlichen Gottes, der sich hier in der dreidimensionalen Ebene durch die Persönlichkeit des Menschen und einer alles durchdringenden Energie offenbart, entspricht der Wirklichkeit. Prüfe es für dich selbst (dein Schöpfer-Selbst) - du wirst ES erkennen. Der persönliche Gott, der sich durch die Schrift (Bibel) offenbart hat ist ein Gott der Grenzen, von Gut und Böse, von Liebe und Hass (AT). Der Gott der bedingungslosen Liebe ist die IST-heit dessen was IST.


Im Urstoff ist immer Liebe - doch da kam die Dunkelheit mit ins Göttliche Spiel und es begann ein Drama aus dem Goldenen Märchen zu werden. Die Dunkelheit offenbarte sich dem Menschen, um der Menschheit zu dienen. Also könnten wir auch sagen - sie ist so freundlich (obwohl sie ihrer Rolle sehr ernst genommen hat und ihre Rolle vollkommen erfüllt hat) und führte die Menschheit bis zum Zeitpunkt eines Globalen Erwachens. Dieses Erwachen geht mit vielen Ereignissen einher, die die Menschheit in außergewöhnliche Situationen führen ( und führte ). Die Menschheit bzw. der einzelne Mensch steht oft vor einem Berg von Herausforderungen und erst wenn der Druck fast nicht mehr für die destruktive Persönlichkeit tragbar ist - ja, erst dann beginnen die allermeisten Menschen über ihre Gedanken, ihre Worte, Ihre Handlungsweisen und ihre Taten nachzudenken. Wenn die Dunkelheit sich am dunkelsten Punkt offenbart, ruft der Mensch nach Gott , nach wirklicher Freiheit und wachsein im Sein - im Leben.

Der ( oft hochmütige und wütende, ja, ich weiß alles besser ) Mensch ruft nach Gnade und bittet um Hilfe, die ihm, wenn wirkliche Demut sich offenbart, auch gegeben wird.


Ich segne euch mit der bedingungslosen Liebe die mich führt und die Liebe Gottes die euch führt möge euch segnen.

AMEN

187 Ansichten

© 2018 by Name of Site: https://www.johannes-meditationen.com. Proudly created with Wix.com