© 2018 by Name of Site. Proudly created with Wix.com

Dein Feld der Träume sollte in einem erhabenen Augenblick, gleich einem Feld von goldfarbenen Ähren sein. Goldfarben, gleichsam wie die Sonne, die mit ihren liebevollen, wärmenden Lichtsstrahlen den Traum der Pflanze ins Leben geliebt hat.

Was grenzenloser Fokus der Getreidepflanze und auch der Sonne, die immerwährend die Goldene Liebe in diese Welt bringt, bis sie vollständig aufgestiegen ist.

Keiner der beiden Wesen hat ihren Fokus, die in ihnen innewohnende Liebe unterbrochen, sondern geradewegs ins Leben geliebt. Beide haben ihren Alltag zum Wohle der Lebenskraft damit erfüllt.

 

Darf ich Dich frei heraus etwas fragen?

Und Du, mit was erfüllst Du Deinen lieben Alltag - ist Dein Fokus auch so "kraftvoll", dass alle Widerstände/Hindernisse Dich nicht berühren/stören können oder ist Deine Zukunft noch ein Produkt Deiner Vergangenheit. Unentsclossen, schwankend, instabil und wie ist es mit Deinen Träumen, Deinen Visionen. Wo sind sie im Augenblick - ach ja, Du wartest noch auf den rechten Augenblick. Wann bitte, wird dieser Augenblick sein, wenn nicht jetzt im Jetzt alles Seins. Dein Leben schenkt Dir die Möglichkeiten Deines eigenen Erwachens. Nur Du kannst es für Dich tun, nicht ein anderer Mensch, noch ein von Dir angebetetes Idol. Du all-ein bist der Goldene Schlüssel. Dein Ideal sollte immer nur die bedingungslose Liebe, GottVaterMutter sein - im Sein, im Leben.

Wie alle lernen - lernen, erfahren, erkennen und letztlich können wir wirklich erfassen, was Demut, Vergebung, Hingabe, Achtsamkeit, Mitgefühl, wirkliche  Barmherzigkeit, Begeisterung und Liebe für eine Energie offenbart. Wir alle sitzen doch im selben Boot, genannt Leben. Wir können einander unterstützen, stärken und ermutigen.

Es vollzieht (erfüllt) sich in diesem Zeitfenster eine grandiose Metamorphose, die in allen Menschen ein Leuchtfeuer entzündet (ähnlich wie das Leuchtfeuer von minas tirith - siehe auch Goldenes Wissen) und es führt nach und nach zum globalen Erwachen, einer geeinten Liebe. In der Wirklichkeit alles Seins scheint die Sonne der Ewigkeit.

Unsere Frequenzbänder beginnen sich  mehr und mehr mit der Universellen Quelle, der Liebe, zu sychronisieren. Was für ein Segen in unserem Leben.

So wird Dein Leben gleich einer Goldenen Ähre werden, die reichlich Goldenen Samen

mit sich führt, um dem Weltenwerk  mit diesen erhabenen Samen (Goldene Felder der Träume, die in die Wirklichkeit geliebt werden) zu beschenken, Liebe ist Hingabe und alles was IST.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seid im Wissen, die Liebesstrahlung der Sonne wird sich weiter verstärken und der Mensch kann sich ihr nicht entziehen. Der Mensch wird sich mit dieser bedingungslosen Liebe synchronisieren, sich "All-Einen" müssen, dies ist der gerade Weg, den alle Menschen gehen dürfen. Das ist die Freiheit und die Anerkennung der einzigen Quelle, der Liebe, die ohne Polarität ist - GOTTVATERMUTTER. Diese universelle Liebe wohnt allem Leben inne und der Mensch darf erkennen, auch in ihm ist dieses erhabene Licht - Christus genannt. Dann wird ihm Gnade geschenkt werden und sein Leben wird in Freude erstrahlen.

*******

Dezemberträume und der Regen bringt den Segen. Die Welt ist sich am verändern und manch ein Augenblick ist dafür vorgesehen, dass sich das Rad der Welt etwas schneller dreht. "WIR" sind die Auferstehung und das Leben, denn das was ICH BIN bin, offenbart sich in allem Leben. Unsere Herzensliebe erlöst unsere Welt von allen Widerständen, die wir gemeinsam erschaffen haben. "WIR" sind die Welt und die Welt sind "WIR". GottVaterMutter segne die Welt und all unsere lieben Sternengeschwister, die da sind und die da kommen. Begrüßt sie mit eurer Herzensliebe - es sind die großen Liebenden.

*******

Die Tage die da kommen, werden den Menschen prüfen, ob sein Vertrauen in die Universelle Liebe oder Gott, dem Prinzip der Lebenskraft, stark und beständig  ist.

Die Menschen sind wie die Ähren eines Weizenfeldes, wenn die Sonne der Transformation, die Liebe, sie mit der Goldenen Reife gesegnet hat, so ist die Zeit der Ernte nahe. Das reife Korn wird die Saat eines fruchbaren Bodens in sich tragen, doch die Spreu wird natürlich vom Weizen getrennt werden.

Ein Gleichnis:

Der Bote der kommenden Tage fragte den Gesandten Gottes:"Sag mir, ist die Frucht verdorben oder ist sie fruchtbar?"

Der Gesandte Gottes antwortete daraufhin: " Die Frucht ist zu einem Teil verdorben und zu einem Teil fruchtbar!"

Was meinst Du, wie fruchtbar der Boden im Moment ist, den die Menschheit bearbeitet hat.

Als Raphael darauf hinwies, wo der Mensch die Wirklichkeit der Wahrheit findet, waren des Menschen Ohren verstopft und seine Augen verblendet. Auch fehlt es den meisten Menschen an wirklich aufrichtiger Hingabe, Dankbarkeit, Herzensliebe, Mitgefühl, Barmherzigkeit, Gottestreue und Demut.

 

Sie lernen so emsig und erkennen nicht dabei, wem sie dienen und ich wandere durch das Leben und diene euch, doch wem dient ihr und warum erkennt ihr mich nicht. Seid gewiss, wer an mich glaubt (im Wissen ist, das ICH BIN), dem wird ES zum Segen sein.

Wenn ihr euch Wissen ohne Erfahrung aneignet, so wird die Weisheit nicht darin erblühen. Hingabe, Demut, Dankbarkeit und Begeisterung sind ein Goldener Schlüssel für eure Heiligung.

*******

Einige Worte von mir:

 

Ich sah ein Feld, dass in goldgelben Lichte schimmerte und es war der Glanz der reifen Ähren. Mein Vater im Himmel sandte seine Schnitter auf die Erde, denn die Ernte steht bevor. Gott sagte; nimm dieses Bild des Goldenen Feldes und verankere es in Deiner Stirn, das du es mit dir trägst, um davon zu künden. Da sah ich eine Gruppe durch ein Feld der reifen Früchte wandern, um den Erhabenen zu treffen, der da IST, der da WAR und der da SEIN wird. Des Vaters Liebe erwartete mich und diese Gruppe inmitten dieses Feldes. Es hat begonnen und es wird sein, was einst geoffenbart wurde. Doch vergiß die Zeit, vergiß den Raum und sei im Jetzt.

*******

 

Weitere Worte, die Wahrheit in sich offenbaren:

 

Deshalb hört die Stimme Des Heiligen von Israel, oh Menschen der Erde! Denn Ich komme schnell und Keiner wird Meiner Herrlichkeit entkommen! Schaut, Mein Antlitz hat sich verändert und Ich habe Mein Gesicht gegen die Sündhaften gerichtet!…

Denn Ich kenne eure Herzen, all ihr Gottlosen! Ich habe das Zeichen auf eurer rechten Hand und auf euren Stirnen gesehen und wie ihr stolz wandelt in eurer Schande. Denn die Menschen kennen Mich nicht und Meine eigenen Leute lassen Mich immer noch im Stich. Noch einmal sage Ich zu euch, Ich kenne eure Herzen, Ich habe jeden eurer Gedanken und jede eurer Absichten wahrgenommen… Eure Wege sind böse, eure Werke verachtenswert, Ungerechtigkeit ohnegleichen! Und so komme Ich rasch, um all eure Sündhaftigkeit zu einem abrupten Ende zu bringen!

Deshalb sagt Christus,  euer Erlöser…


Geliebte, kommt zu Mir, schart euch um Mich und umarmt alles, was Ich getan habe. Geliebte, lebt in Mir und strebt danach, Mich zu kennen, wie Ich wirklich bin und Ich werde sicherlich kommen und in euch leben. Schaut, auch Ich werde schnell zurückkehren und euch bei Mir empfangen, Einige von euch aus dem Feuer pflückend vor der Zeit und auch bei den Anderen verweilend, die zurückbleiben müssen, um hindurch gebracht zu werden. Denn der Ofen wird toben, sogar sieben mal heisser als in allen vergangenen Zeiten, denn der Tag der Abrechnung steht bevor.

Und obwohl Viele zurückgelassen sein werden und eine grosse Schar in der Mitte des feurigen Ofens bleiben müssen, werde Ich Meine Eigenen nicht im Stich lassen. Denn Ich kenne Alle, die zu Mir kommen werden, Ich weiss, was für Jedes am Nötigsten ist und Ich werde sicherlich tun, was richtig ist in Übereinstimmung mit Meinem Willen… Deshalb ruft Meinen Namen an in eurer Zeit der Not. Wendet euch zu Mir in eurer dunkelsten Stunde und Ich werde mit euch verweilen in der Hitze des Feuers und euch unversehrt durchbringen. Nicht einmal der Rauch wird gefunden werden auf eurem Gewand. Denn Ich bin Der Herr.

Deshalb hütet euch Meine Leute und seid hellwach! Denn der Ofen ist die Letzte Woche, in welcher das Urteil Gottes ausgegossen wird über alle Nationen. Tatsächlich werden Viele sterben in jenen Tagen, jedoch Keiner, der Meinen Namen imit Hingabe und in Wahrheit anruft, wird Meiner Reinigung erleiden. Jedoch durch die Hände des Bösen und seines Dieners werden sie leiden für eine Zeit, Zeiten und eine halbe Zeit.

Seid nicht niedergeschlagen, Meine Leute,denn in diesen Tagen zu sterben, wird ein Gewinn sein…

Denn ihr werdet mit Mir sein in einem Augenblick;
im Handumdrehen werdet ihr Mein Gesicht erblicken!…

Ja, in jenen Tagen, welche verkürzt sein werden,
da sonst kein Fleisch errettet sein würde,
werden Meine Geliebten die Engel des Himmels auf- und absteigen sehen
zum und vom Menschensohn!… Denn ICH BIN die Treppe der sieben Siegel!…

ICH BIN DIE AUFERSTEHUNG UND DAS LEBEN UND WER MICH GESEHEN HAT, HAT DEN VATER, DAS VATER-MUTTER PRINZIP, die UNENDLICHE LIEBE, die LEBENSKRAFT gesehen.

21.05.2019

Wir erleben eine grandiose und für viele Menschen auch herausfordernde Transformation, hin zum Einssein durch die Wirklichkeit der Offenbarung von Gottsein. 

Die Menschheit wird alltäglich mit vielen Informationen durch die Massenmedien gespeist und diese Informationen sind auch mitverantwortlich, dass der Mensch weiterhin  seine eigene äußere Scheinwelt mit Energie versorgt ( Ursprung von Sorgen). Die leise und weise Stimme der Intuition wird dabei oft überhört oder einfach in eine Warteschleife gestellt, doch gerade sie ist es, die der Goldne Kompass der Lebensreise ist.

Wenn Du einen Samen einer Eiche betrachtest, dann siehst Du eine äußere ovale Form, eine Hülle aus Materie und die Vision (Blaupause) einer Eiche  für diese Welt der Materie, in sich trägt. Äußerlich ist es so, doch im Innern, im Gewande des inneren Samens, der aus weichem Stoffe besteht, lebt die Ewigkeit der Eiche in einem winzig kleinen Teilchen, einem Bewusstseinsteilchen. In einem Augenblick der Reife, die bzw. der in Verbindung mit einem harmonischen Umfeld sich offenbart, kann es zu einem grenzenlosen Impuls kommen, der dazu führt, dass die Blaupause sich den Weg in die Offenbarung der Materie bahnt.

Auch die Erde (Terra) hat in ihrem Innersten, im Herzen eine Blaupause - eine Erde, die mit allem was Leben genannt wird in vollkommener Harmonie lebt. Das heißt, alle Menschen haben jetzt die erhabene Möglichkeit in die bedingungslose Liebe aufzusteigen. Bei diesem Aufstiegsprozess werden auch alle Elemente sehr aktiv mit eingebunden sein. Das Feuerelement ist die erhabene reinigende Kraft in unserem Körpersystem. Denkt an ein erhabenes Fieber, jenseits von 39,5 Grad (17). Nach solch einem Fieber fühlt sich alles leichter an, da die Schwerkraft (schwere Gedanken, Störungen) im Jetzt aufgelöst wurden.

Vertraue absolut auf Deine Intuition, höre und folge ihr - übe es in Deinem Alltag - Du kannst "ES" in Deine Wirklichkeit rufen, so das Dein Vertrauen in Deine Innere Führung, wie eine feste Burg in Dir sich offenbart. Es ist Dein Königreich, Dein Körper und Dein Umfeld, dass Feld aller Möglichkeiten.

Seid aufrichtig für Euer Selbst und heuchelt nicht gegenüber einem Menschen, der sich in Eurer Welt (Umfeld) zum Wohle Eurer Bewusstwerdung offenbart. Dient der Herrlichkeit, die sich durch  Euch, die ihr das Instrument seid, offenbart. Dient dieser bedingungslosen Liebe, für die ES so viele Namen gibt.

Baut auf diese Liebe, dem Herr und Gott Eures Seins, Eures Lebens, anstatt einer Künstlichen Intelligenz, einer KI mehr und mehr zu folgen. Der Herr der Ringe, Melkor, Sauron, der scheinbare Inhaber des einen Ringes versucht die Menschheit und nutzt jede Möglichkeit der Täuschung. Die Täuscher tragen viele Masken, auch die Maske einer scheinbaren Befreiung. Die Gefährten wurden sehr geprüft, bis dann drei Wesen im Zentrum des Schicksalsberges standen und es enrbrannte ein Kampf auf Messers Schneide, wobei die Dunkelheit die Essenz war, die letztlich mit dem Ring ins Feuer fiel und aufgelöst wurde. Dann fielen alle Schatten in sich zusammen und die Dunkelheit wurde von ihrer Aufgabe entbunden.

Wir brauchen keine Künstliche Intelligenz, wir haben die Souveränität, die wirklich, einzige Schöpferintelligenz in uns, in unseren Herzen und unserem genialen Gehirn.Gott, die allumfassende Liebe ist immer mit uns  - absolut immer.

Denkt bitte an diese erhabenen  Worte******* und seid bitte nicht so töricht, so eitel, so verblendet, so besserwisserich, so hochmütig, so verbohrt, so besessen, so unbelehrbar, ansonsten könnte es euch sehr fordern, wenn die Dinge sich ändern werden. Wir alle können mit unserer gemeinsamen Liebe den Strom der bedingungslosen Liebe offenbaren, dann wird dieser Planet am Firmament hell erleuchten .

*******

Wenn ihr euch nicht offenbart, wie die kleinen, erhabenen Kinder ( ein reines, feines System der bedingungslosen Liebe), so wird sich das Himmelreich in euch nicht öffnen. (Wir sollten die reine Schöpferkraft unserer Kinder nicht durch begrenzende Denkstrukturen verändern wollen).

Wir sollten diese Worte beherzigen:

Einer für Alle und Alle für Einen

*******

13.08.2019

Es gibt Augenblicke im Leben, da wirst du gefordert und du denkst vielleicht , wo ist denn Gott? Weißt du, auch in solchen Augenblicken ist Gott anwesend. Die Liebe Gottes ist grenzenlos und ist unvorstellbar. Jeschua (Jesus) ben Joseph hat doch auch im Namen Christo, im Namen der Vater-Mutter-Quelle gesagt: ICH BIN bei euch alle Tage! Du brauchst keine Angst - keinen Zweifel haben, weil diese Liebe, die ICH BIN, immer anwesend ist. Auch wenn du ES nicht siehst und vielleicht auch nicht spürst.

 

Als die Jünger Jesu wieder einmal dachten, sie sind all-ein und keiner kann ihnen helfen. So war es doch so, dass Jesus sie sah und er sah sie, weil er bewusst in Gott war und Gott in ihm (und noch immer ist).  In Markus 6,48 steht als Erinnerung geschrieben: und als er sie beim Rudern Not leiden sah, denn der Wind war ihnen entgegen.

 

Obwohl Jesus noch auf dem Berg war, sah er sie und wollte wissen, wie es ihnen geht. Sie waren also nicht allein oder doch, denn allein bedeutet doch, ICH BIN all-ein und damit die einzige Wirklichkeit die IST. Jesus der Christus war und ist immer verbunden mit all seinen Jüngern. Auf dem Berg betete Jesus für sie, wie er immerwährend für alle Menschen und alles Leben betet - sich einstellt und damit mit der Liebe Gottes, der Vater-Mutter-Quelle segnet.

Christus ist doch die Auferstehung und das Leben

 

Wie erging es seinen Jüngern auf dem See. Sie hatten fast alle ein wenig Angst. Es war schon recht dunkel und die See tobte und sie wurden geprüft. Am frühen Morgen rief einer der Jünger plötzlich laut auf. Er konnte vor Staunen kaum reden, sondern zeigte nur auf etwas, was er dort in der Dunkelheit sah. Die anderen Jünger sahen daraufhin in diese Richtung auf dem See und wollten ihren Augen kaum glauben schenken. Sie sahen eine Person auf dem Wasser. Sie dachten in diesem Moment, wie die allermeisten Menschen denken würden, wenn ihnen so etwas begegnet. Das kann doch gar nicht möglich sein. Kein Mensch kann auf dem Wasser gehen. Und das bei noch solch einem Sturm. Das kann nur eine Einbildung oder ein Gespenst sein. Da bekamen einige von ihnen wirklich Angst. Es waren ja er-wachsene Menschen und die Situation war für sie aussergewöhnlich.

 

Er-wachsene (auch Kinder, Jugendliche) erleben oftmals Situationen im Leben die ihnen Angst machen und wo sie dann zweifeln, oder ihre Gedanken mit Kummer und Sorgen erüllt sind. Du bist dann traurig, betrübt, geschwächt und dein Alltag fordert dich - möchtest vlt. einfach nur schlafen (bis alles vorbei ist), dich unsichtbar machen oder einfach nur weit weg sein.

Dann denke  einfach daran, was Jesus der Christus gesagt hat:

ICH BIN bei euch alle Tage.

ICH BIN ES, dass dich immer beobachtet, dich bedingungslos liebt und im richtigen Augenblick werde ich dich liebevoll segnen. Dann wird für dich am Horizont die Sonne aufgehen und die dunklen Wolken sind aufgelöst.

Diese Liebe ist stärker als alle Ängste. Du brauchst dich nicht zu fürchten.

 

„Fürchtet euch nicht!“ vernahmen plötzlich die Jünger . „Ich bin ES!“. Das war  die liebende Stimme von Jesus. Sie sahen ihn auf dem Wasser  und sie dachten; konnte er wirklich auf dem Wasser gehen? Gedanken über Gedanken liefen durch ihr Köpfe. Und wie kam er hierher, mitten auf den See?

 

Der ungestüme Petrus wollte es genau wissen: „Jesus? Wenn du es wirklich bist, dann befiel mir, dass ich auf dem Wasser zu dir kommen soll!“ – „Komm!“ war die Antwort von Jesus. Jetzt wusste Petrus, ES ist wirklich Jesus. Die Jünger waren daraufhin erleichtert und die Angst löste sich auf. Da kam es ihnen in den Sinn.

 

Was sagte Jesus immer wieder zu ihnen: ICH BIN bei euch alle Tage! Hatten sie ES wirklich erkennen können - konnten sie ES wirklich erfassen?  Für sie war ES ein Segen, das Jesus ES (ist) war, der auf dem Wasser daher kam. Petrus hatte keine Angst mehr, obwohl die Situation so aussergewöhnlich zu sein schien. Jetzt wusste er, dass es Jesus war, und er setzte erst den einen, dann den anderen Fuß auf das Wasser. Fast alle anderen Jünger dachten. Petrus würde doch untergehen, oder? Warum tat er das?

 

Nun, Jesus hatte gesagt, er solle zu ihm kommen. Und dann stand Petrus auf dem Wasser, genau wie Jesus. Petrus ging auf Jesus zu.

Er wusste, mit Jesus (in Gottes Liebe) brauchte er keine Angst zu haben.

 

Der Wind war immer noch da und die Wellen. Plötzlich sah Petrus sie und Gedanken überfielen ihn. „Was tu ich hier? Ich kann doch nicht einfach in diesem Sturm und den Wellen auf dem Wasser laufen!“ Petrus bekam Angst, er schaute nicht mehr auf Jesus (sein Fokus veränderte sich in die Frquenz der Angst und er zweifelte), sondern nur noch auf die Wellen, die jetzt wieder so bedrohlich für ihn (den Menschen) aussahen. Und da begann Petrus auch schon zu sinken. Er bekam noch mehr Angst. Als er auf Jesus vertraut hatte, konnte er auf dem Wasser gehen. Jesus hatte es ihm ja gesagt, er solle es tun. Doch jetzt, als er nur noch auf die Wellen und den Sturm sah, da begann er zu sinken.

In einem Augenblick hatte Petrus die Worte vergessen:

ICH BIN bei euch und in euch alle Tage!

 

Wenn du in einer Situation bist, die dich fordert, dich zweifeln lässt, dir Angst macht, dich schwächt,  dann denke nicht immer an die Dinge, die dir Angst machen, dich zweifeln lassen, dich schwächen, denn all dies ist nur scheinbar so. Denke an Gottes Liebe, an Christus und schaue auf ihn. Jesus hat gesagt: „ICH BIN ( die Universelle Liebe und in Gott und Gott in mir; Christus; Heiliger Geist) bei euch alle Tage!“ So ist es auch. ES ist immer an-wesend und deshalb brauchst du auch keine Angst und keine Zweifel zu haben. Sei in der absoluten Akzeptanz - im Wissen, dass du erfüllt von dieser Liebe bist.

 

Bei Petrus waren die Wellen da und der Sturm. Auch bei dir ist die Situation vielleicht sehr fordernd, doch das sind Möglichkeiten, und deiner Ent-wicklung förderlich. Vielleicht sind da Sorgen und Kummer, die dich fordern, ob beruflich, in der Famile, in der Welt oder in dir selbst (Körperlich, oder in deiner Psysche). Vielleicht Angst. Doch sei im Wissen, du bist nicht allein. ICH BIN da, Gottes Liebe und natürlich Christus ist da - und ES möchte dir helfen. ES kann dich trösten, wenn du dein Herz öffnest. Denke daran, dass ES da ist.

 

Petrus glaubte (nicht in absoluter Akzeptanz) in einem Augenblick nicht an Jesus (an Gottes allmächtige Liebe, die sich durch Jesus auch auf dem Wasser in völliger Akzeptanz offenbarte) und damit nicht an sein Göttliches Selbst (in Petrus), und nicht daran, dass Jesus (Gott in ihm selbst) ihm helfen konnte. Und deshalb begann er zu sinken. Was tat Jesus daraufhin? Er dachte, oh ihr Kleingläubigen, und doch, er reichte Petrus seine liebende Hand. Er wusste vom Zweifel in Petrus und er wusste auch, eines Alltages wird Petrus ES erfassen können, weil auch Petrus alles in sich trug.  Jesus war also da für Petrus und auch wenn Petrus zweifelte, so liebte Jesus ihn und wollte ihm helfen. Er reichte Petrus seine Hand und hielt ihn fest. „Warum zweifelst du denn an mir, geliebter Bruder?“ fragte er Petrus. Und dann zog er Petrus aus dem Wasser. Gemeinsam gingen sie in das Boot, von wo aus die anderen Jünger immer noch gespannt zuschauten. Sofort wurde  der Wind still. ALLES war still und Heilig.

Warum zweifelt ihr, wenn Gott doch in euch ist und in allem Leben sich offenbart.

ICH BIN das Licht der Welt

und bin immerwährend in euch.

ICH BIN dir näher als dein Atem.

Petrus dachte für sich. Wie hatte ich nur an Jesus (an Gott, an Christus, an dieser wirklichen Liebe) zweifeln können? Jetzt wusste er wieder, dass (die bedingungslose Liebe Gottes durch Jesus) Gottes Liebe immer anwesend ist, dass Christus immer siegreich ist als alles andere und dass Gottes Liebe, das Göttliche Selbst in ihm, ihm immer helfen konnte. Und Petrus erkannte ES und wie erfüllt war er mit dieser segensreichen Erkenntnis. Er erkannte in seinem Geist, dass Jesus all das nur tun konnte, weil er völlig in der Liebe Gottes war (und ist) und das erkannten auch die anderen Jünger.

 

Sie erkannten, dass Christus durch Jesus wirkte und auf dem Wasser wandelnd, als Gottes Sohn zu Petrus sprach.

 

Petrus offenbarte in dieser Situation auf dem Wasser den Zweifel eines Menschen Sohnes.

 

Sie priesen daraufhin die Herrlichkeit Gottes, die sich durch Jesus ihnen offenbarte: „Jesus, du bist wirklich erfüllt von Gottes Sohn/Tochter - von Christus. Das haben wir jetzt erkennen dürfen!“

 

*******

Ich frage dich jetzt, warum zweifelst du und warum dienst du immer wieder zweien, anstatt dem/der Einen/Einen Wirklichkeit. die sich in allem Leben offenbart, so auch in dir. Sei einfach wirklich in deinem Selbst-vertrauen und höre auf die leise, weise Stimme deiner Intuition.

 

Diese Liebe in Dir, ist immer für dich da ist, wird dich führen,

wenn du dich ihr nicht verschließt.?

 

Dann brauchst du auch nicht zu zweifeln, wenn dich die Angst, der Kummer, die Sorge überkommt.

 

ES hat gesagt: Ich bin bei dir - alle Tage (all-Tag)!

Das ist die Wirklichkeit, egal in welcher Situation du auch immer bist.

Amen

25.08.2019

Wenn der Augenblick im Feld aller Möglichkeiten sich offenbart, wird dem Menschen

die Goldene Tür geöffnet.

Es wird sich zeigen, ob der Mensch seine Störungen überwindet. Christus sprach: Wenn ihr nicht der Liebe euer Leben anvertraut, so

wird euer Leichtsinn, eure Torheit und euer Hochmut diese Türe

für den jeweiligen Menschen wieder verschließen.

Die drei Weisen der Natur haben um Hilfe gebeten und einst wurde es den Menschen geoffenbart: Wenn ES für die Wende in der Not erfordlich ist, so

wird ES sehr hell werden und das Fieber wird kommen, um den Schmutz zu erlösen.

Die Sonne wird den Segen der absoluten Befreiung bringen. Sehet,

durch die Heerscharen der Unzählbaren wird das Licht der Sonne beständig heller.

CHRISTUS ERSTRAHLT AM HIMMEL

Wenn der Mensch meint, Gott zu sein, dann wird die Lehre

über ihn kommen, die ihn in Demut verweilen läßt.

Der Mensch ist ein Sendbote der Universellen Liebe, die Liebe Gottes, der VaterMutterQuelle.

oder meinst Du, ein Kind weiß, dass es Gott ist, oder es sagt von sich,

das es Gott ist. ES ist einfach, das was es ist, ohne es anderen Menschen mitzuteilen.

oder ein Kind betet Steine an (es spielt mit ihnen, den bunten Steinen ?

oder legt Tarotkarten ?

oder macht sich ein Hososkop zum Ideal?

oder behauptet von sich ein Heiler zu sein?

oder Channel zu sein?

Die Liste der Eitelkeiten und Blindheit der Menschen  könnte hier an dieser Stelle fortgesetzt werden.

Bleiben wir "einfach" beim wesentlichen, der Befreiuung des Menschen

vom Ideal der 5 Sinnenanbetung.

ES ist Liebe - die ICH BIN allesliebende Gegewart

Ein Kleinkind ist  Liebe

ES ist Liebe.

ES ist

ICH BIN die Gegenwart Gottes